Neuigkeiten

C-Mädels für Oberliga gut gerüstet

Ein weiterer Sieg der C-Mädchen im letzten Spiel der Oberliga-Quali!

Durch der 12:22 Auswärtssieg in Jöllenbeck, beenden wir die Quali auf dem 3. Platz und ziehen, wie bereits berichtet, in die Oberliga ein. An die gute Abwehr Leistung der Vorwoche konnten wir von Beginn an anknüpfen! Die Abwehr stand kompakt und auch Torhüterin Hannah Kötter hat super Paraden gezeigt.

Im Angriff hingegen hatten wir ziemliche Probleme gegen die Jöllenbeckerinnen. Nicht nur technische Fehler haben uns im Weg gestanden, sondern auch unsere Wurfquote war ziemlich schlecht. Entweder haben wir die gegnerische Torhüterin abgeworfen oder erst gar nicht das Tor getroffen. Somit konnten wir nur mit einer fünf Tore Führung in die Halbzeit gehen (4:9). Nach einer Halbzeitansage waren die Mädels viel Konzentrierter in den Aktionen. Die Abwehr stand weiterhin gut und jetzt klappte es auch im Angriff!

Die Pässe kamen präzise, das Tor wurde getroffen, Spielzüge haben super geklappt und es gab viel Bewegung ohne Ball. Durch eine tolle Teamleistung konnten wir uns letztendlich mit 12:22 durchsetzen. Den Sieg und die erfolgreiche Quali wurde im Anschluss mit der gesamten Mannschaft, Eltern und Trainern im Porto Lagos Herford gefeiert. An dem Abend hat sich nochmal gezeigt, was für eine tolle und Gemeinschaft die Mädels sind.


Bis zum Saisonstart heißt es für uns nochmal an jeder Kleinigkeit zu feilen um bestmöglich vorbereitet in das Abenteuer Oberliga zu starten. Es wird gegen zahlreiche unbekannte Gegner gespielt und es wird spannend sein, wo wir mit dieser jungen Mannschaft im Vergleich zu den anderen Vereinen stehen. Es wird mit Sicherheit ein sehr lehrreiches Jahr für uns werden, bei dem wir uns als Mannschaft weiterentwickeln und viel Spaß haben wollen.

Momentaufnahme! 1. Herren grüßen als Tabellenführer

26:15 Heimsieg gegen Jöllenbeck!

Nach einer sehr schwachen Leistung in der ersten Halbzeit und einer Steigerung im 2. Durchgang gewinnen wir den Heimauftakt gegen Jöllenbeck. Das erste Punktspiel in eigener Halle nach einem Jahr sah beim Stand von 4:1 nach 10 Minuten schon nach einer klaren Angelegenheit aus. Unzählige Pfosten und Lattentreffer sorgten jedoch dafür, dass die Gäste zurück ins Spiel kamen. Es fehlte die letzte Konsequenz in den Herforder Aktionen, sodass zur Halbzeit zwar eine 10:8 Führung auf der Anzeigetafel stand, aber dennoch niemand zufrieden sein konnte.

Die Halbzeitansprache schien gewirkt zu haben. Die 2. Halbzeit verlief schon deutlich mehr nach dem Geschmack des Herforder Trainerteams und den heimischen Fans. Die Chancen wurden nun besser genutzt und die junge VfL Mannschaft setzte sich Tor um Tor ab. Die Abwehr zeigte besonders in den letzten 10 Minuten ihr wahres Gesicht und ließ ab der 50. Minute kein Gegentor mehr zu. Alles in allem also eine gelungene Rückkehr ins FGH und ein schönes Erlebnis wieder vor Zuschauern zu spielen!

Mit nun 4:0 Punkten, genau doppelt so vielen erzielten wie kassierten Treffen, bei einem Torverhältnis von plus 26 stehen wir nach 2 Spieltagen auf Platz 1 der Bezirksliga. Mehr als eine schöne Momentaufnahme ist dieser Platz jedoch nicht, da eine Tabelle nach 2 Spieltagen bekanntlich recht wenig Aussagekraft hat. Es wird also weiter fleißig trainiert um den eigenen Ansprüchen wieder näher zu kommen und auch die nächsten Spiele erfolgreich zu gestalten.

Das nächste Spiel findet allerdings erst am 23.10 in Herford gegen Oelde statt. Weitere Infos folgen!

C-Mädels steigen in die Oberliga auf!

Durch den 26:19 Heimsieg im 3. Quali Spiel gegen Altenhagen-Heepen schaffen die C-Mädels die Qualifikation für die höchste Spielklasse! Vor einer tollen Kulisse im heimischen FGH war den VfLerinnen die Aufregung deutlich anzuerkennen. Ungewohnt viele technische Fehler führten dazu, dass man sich trotz eigentlicher Überlegenheit nicht richtig absetzen konnte und der Spielstand lange eng blieb. Die Abwehr und die gut aufgelegte Hannah Kötter im Tor funktionierten aber wirklich super, sodass der Gegner in beiden Halbzeiten nicht mehr als 10 Tore werfen konnte. Offensiv konnten trotz körperlicher Unterlegenheit immer wieder Lücken gefunden und schöne Tore herausgespielt werden. Aus der sehr guten Mannschaftsleistung kann man Kapitänin Anna Strasser hervorheben, die 10 Tore erzielt hat. Wir können sehr stolz auf die Mannschaft sein, die mit 3 Spielerinnen im D Jugendalter und nur 3 Altjahrgängen die Qualifikation zur Oberliga geschafft hat. Die intensive Vorbereitung und die vielen Trainingseinheiten haben sich also gelohnt. Der super Teamspirit hat zudem dafür gesorgt, dass der Spaß nie abhandenkommt und man auch Niederlagen wegstecken konnte. Ganz herzlichen Dank auch an alle Zuschauer die so zahlreich zum Unterstützen gekommen sind. Am Samstag um 15:45 gilt es in Jöllenbeck noch ein letztes Qualifikationsspiel zu absolvieren, bevor es dann in die finale Saisonvorbereitung geht.

1. Herren erfolgreich in die Bezirksliga Saison gestartet

26:11 Auftaktsieg in Rietberg bedeutet die erste 2 Punkte der Saison!

Am Sonntag konnten wir zu später Stunde einen zu keiner Zeit gefährdeten Sieg einfahren. Sehr seriös ging man in das Spiel gegen eine komplett unbekannte Rietberger Mannschaft, welche in der Vorwoche bereits den ersten Sieg holen konnte. Die zahlreichen Zuschauer und Fans beider Mannschaften freuten sich also auf ein interessantes Spiel in der gut gefüllten Rietberger Sporthalle. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase welche mit dem Wort „komisch“ beschrieben werden kann, setzten wir uns Stück für Stück ab.

Das Herzstück der Mannschaft - die Abwehr - funktionierte einwandfrei und fast alles was sonst so aufs Tor geflogen kam konnte vom gut aufgelegten Schlussmann entschärft werden. Die gut funktionierende Abwehr sorgte aber auch dafür, dass wir gefühlte 50 der 60 Spielminuten in der Abwehr verbracht haben, da es immer wieder Freiwurf für Rietberg gab.

War man dann doch mal im Angriff fand man gegen den sehr offensiv agierenden Vorgezogenen immer wieder gute Lösungen und auch durch die 2. Phase konnten einige leichte Treffer erzielt werden. Nach der wie erwähnt zähen Anfangsphase (4:6 nach 16 Minuten) konnten wir uns über 5:10 auf 6:13 zur Pause absetzen. Spätestens nach den 2 weiteren Treffer direkt nach der Halbzeit war klar, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben konnte.

Die weiter konsequent zupackende Herforder Abwehr ließ im 2 Durchgang auch nur noch 5 Gegentreffer zu, sodass der Vorsprung Tor um Tor ausgebaut werden konnte. Am Ende stand ein souveränes 11:26 auf der Anzeigetafel. Ein Spiel mit dem man sicherlich zufrieden sein kann, welches aber auch noch viel Verbesserungspotenzial offenbart hat. Es wird also weiter hart trainiert um am kommen Samstag Zuhause gegen Jöllenbeck die nächsten Punkte zu holen.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an alle mitgereisten Herforder und wir sehen uns kommenden Samstag um 16:30 im FGH!

Bis dahin!

Männliche E1 : Zweites Spiel, zweiter Sieg.

Männliche E1 gewinnt gegen die SG Bünde-Dünne

Zweites Spiel, zweiter Sieg.

Nachdem wir das erste Saisonspiel recht sicher und torreich mit 19:8 gewonnen hatten, kann das zweite Spiel gegen körperlich starke Jungs von der SG Bünde-Dünne eher als „Arbeitssieg“ eingestuft werden.  Am Ende hatten wir in den 40 Minuten 11mal das Tor getroffen, unsere Gegner konnten nur 9 Tore erzielen.

Die Partie begann aus unserer Sicht sehr gut. Nach den ersten fünf Minuten stand es 4:0 für uns, erst in Minute 6 musste unser bester Spieler, Torwart Noel Gluba, das erste Mal hinter sich greifen. Das VfL-Pass-Spiel, welches wir im Training sehr viel üben, konnte im Folgenden von den wachen Bündern immer wieder unterbrochen werden. Ein recht fahriges Hin und Her mit vielen Ballverlusten auf beiden Seiten entwickelte sich, wobei die Bünder bis zur Halbzeit fast ausgleichen konnten. So gingen wir mit dem knappen Vorsprung von 6:5 Toren in die Kabine. Die Pause kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Nach Wiederanpfiff waren es wieder die VfL-Jungs, die ihre Würfe aufs gegnerische Tor zu einem zwischenzeitlichen 10:5 verwandeln konnten. Erst nach 14 Minuten der zweiten Halbzeit gelang den Bündern ihr nächster Treffer. Jedoch wurde die Partie, wie schon im ersten Durchgang  durch viele Ballverluste wieder eng. Drei Minuten vor Schluss gelang uns dann aber ein schön herausgespieltes Tor zu einem 3-Tore-Vorsprung, der reichte, um als Gewinner aus der Halle zu gehen.

Gewonnen haben:

Noel Gluba (TW), Basti Basic (3), Constantin Hoge (2), Jesper Kallweit, Maik Schäfer (1), Mattis Furchert, Noah Rothenroth (1), Noah Siekmann (3), Quentin Lange, Tim Wehmeier (1)