Neuigkeiten

Kantersieg am 1. Spieltag

VfL Herford – TuS Einigkeit Brockhagen 2 – 30:10 (14:3)

Die 1. Herren des VfL Herford starteten am gestrigen Sonntag vor sehr gut besuchter Tribüne, mit einem Kantersieg gegen den TuS Einigkeit Brockhagen 2 in die neue Saison 2020/2021 der Bezirksliga BI-HF/GT!

Vor dem Spiel wurde die Mannschaft noch vom Staffelleiter und Spielwart Patrick Puls mit ein paar wohlformulierten Worten als Kreismeister und damit Aufsteiger zur Bezirksliga geehrt. Patrick Puls hatte für jeden Spieler eine Medaille dabei und übergab dem Spielführer der 1. Herren, Kim Niclas Bönsch, zusätzlich noch einen symbolischen Scheck vom Handballkreis Bielefeld-Herford. Im Anschluss wurde Andre Jung mit einem kleinen Präsent aus der Mannschaft verabschiedet. Andre spielt zukünftig in der 3. Herren Mannschaft aktiv weiter. Nach Überreichung von kleinen Geschenken an Jonas Raddatz und Jürgen Große-Wortmann, die sich beide in der abgelaufenen Saison sehr um das Ganze drum herum gekümmert haben, war es dann an der Zeit, das 1. Spiel der neuen Saison zu starten.

Nach einer sehr kurzen „Eingewöhnungsphase“ an die neue Spielklasse und einen neuen, noch unbekannten Gegner ließ die Mannschaft keinen Zweifel daran, wer als Sieger die Halle verlassen würde. Ein ums andere Mal konnte aus einer sehr gut gestaffelten Abwehr heraus der ein oder andere Gegenstoß gelaufen und größtenteils sicher zum Torerfolg abgeschlossen werden. Eigentlich kam der Gast aus Brockhagen nie für einen Punktgewinn an diesem Sonntag in Frage. Die zahlreich erschienenen Zuschauer, an dieser Stelle schon einmal einen großen DANK für die lautstarke Unterstützung, konnten sich über eine sehr gute Leistung freuen, zu drückend überlegen war die Heimmannschaft. Mit dem Halbzeitpfiff und dem Spielstand von 14:3 für den VfL war die „Messe“ eigentlich schon gelesen.

Aber auch in Halbzeit 2 ließ die Mannschaft nichts bzw nur sehr wenig anbrennen. Auch wenn in der Abwehr sich gelegentlich das ein oder andere Loch auftat und Brockhagen zum Torwerfen eingeladen wurde. Das tat dem druckvollen und kombinationsreichen Spiel nach vorne aber keinen Abbruch. Ein ums andere Mal wurde der Ball in der Abwehr abgefangen und per Tempogegenstoß sicher verwandelt. Auch im Positionsangriff gegen eine defensive 6:0 Abwehr wurde immer wieder die passende Antwort gefunden. Nach 60 Minuten, mit Abpfiff durch die souverän leitenden Schiedsrichter (Tesch/Heidenreich), hatte der gebrauchte Nachmittag für die Brockhagener endlich ein Ende.

Aber man sollte den Erfolg auch nicht überbewerten. Schon am kommenden Samstag bei der SG Bünde-Dünne 2, Anwurf um 15:45 in der Sporthalle des Gymnasiums am Markt, erwartet uns bestimmt ein anderer Gegner, der uns sicher zeigen will, dass auch in Bünde guter Handball gespielt wird. Eine lautstarke Unterstützung von der Tribüne würde der Mannschaft sicherlich helfen, die hohe Hürde in Bünde zu meistern😊

Am Erfolg gegen Brockhagen waren beteiligt:

Joris Heininger (TW), Philipp Beier (TW), Benedikt Zabel, Leon Siebrasse, Finn Schultz, Jonas Bentrup, Joshua Bentrup, Fynn Striehn, Alexander Sprott, Marius Mielke, Frederik Walther, Hendrik Säger, Kim Niclas Bönsch und Henning Jensen

Das Team wurde unterstützt von Trainer Christian Bönsch, Co-Trainer Florian Schuster und den Betreuern Jonas Raddatz und Mustafa Ayhan

PS wir sehen uns am Samstag in Bünde #VfLAhoi

Männliche E2 gewinnt auch gegen das nächste Jöllenbecker Team

Zweites Spiel, zweiter Sieg.

Zum zweiten Mal in Folge reisten wir heute nach Jöllenbeck, um dort wieder in der kleinen Halle der Westerfeldschule zu spielen. Gegner war die vierte Mannschaft des TuS 97. Der Start verlief nach Plan, nach 5 Minuten stand es 3:0 für uns. Doch dann kam Jöllenbeck besser ins Spiel und erzielte ein Tor nach dem anderen – plötzlich stand es 3:6 aus unserer Sicht. Doch unsere Jungs blieben weiter dran und schafften den 6:6 Ausgleich. Die folgenden Minuten waren ausgeglichen, bevor der VfL zu einem beachtlichen Zwischenspurt loslegte. Zur Halbzeit hatten wir durch gutes Zusammenspiel nach vorne und wachsame Abwehrarbeit ein 18:10 herausgespielt.

Dieser gute Puffer sollte uns auch über eine weitere Durststrecke Mitte der zweiten Halbzeit hinwegbringen, in der wir 5 Gegentore in Folge kassierten. Hier schaffte Jöllenbeck es immer wieder über einen langen Pass nach vorne seine schnell umschaltenden Nummer 12 zu erreichen. Zuschauer und Trainer zitterten etwas, ob das Spiel denn noch kippen würde – aber das Gegenteil passierte. Wieder toll herausgespielte Tore führten am Ende zum 30:20 Endergebnis. Super Jungs, weiter so.

Gewonnen haben:

Noel Gluba (TW), Basti Basic (8), Ben Störmer, Constantin Hoge (2), Jesper Kallweit, Levi Klünder (6), Noah Rothenroth, Noah Siekmann (14), Nicholas Strassburg, Tim Wehmeier

Weibl. D1 siegt beim TSVE Bielefeld

  1. Auswärtssieg gegen junge Bielefelderinnen mit 9:26 (5:14)

    Heute ging es auswärts gegen die Mädels des TSVE Bielefeld.
    Beim TSVE spielten heute nur 2-3 Mädels die schon ein Jahr D-Jugend-Erfahrung hatten und somit war schon vor Anpfiff klar, dass wir uns auf ein unruhiges und nicht typisches Aufbauspiel einstellen mussten. Besonders damit hatten wir auf einigen Positionen leichte Schwierigkeiten, so dass wir häufig doch hinter dem Angreifer standen. Glücklicherweise waren die Schiedsrichter wie die Gegner sehr jung, so dass wir immer wieder mit einem "Blauen Auge" davon gekommen sind.
    Trotzdem konnten wir viele unkoordinierte Angriffe frühzeitig abfangen und in einige erfolgreiche Tempogegenstöße umwandeln. Im Angriff konnten unsere Außenspieler durch selbstständiges Einlaufen (ohne Ansage) ihre Bälle im Tor unterbringen. Aber auch viele Einzelaktionen und Zusammenspiele mit dem Kreis funktionierten schon recht gut. Ärgerlich waren zwischendurch immer wieder unkontrollierte Pässe oder Schrittfehler, an denen wir in den nächsten Trainingseinheiten etwas schrauben müssen.

    Da sich heute fast alle in die Torliste eintragen konnten, zeigt dass mittlerweile alle einen guten Zug zum Tor haben. Weiter so!

    Gewonnen haben:
    Hannah Kötter (Tor), Jule Rüssing (6), Alina Siebrasse (9), Zerya Orak (3), Lea Smaczny (2), Lisa Smaczny (2), Hanna Basic (1), Merrit Kleineberg (3), Ronja Beck

Weibl. D2 bleibt Tabellenführer

VfL Herford gegen Jöllenbeck 2 17:12 

Auch das 3. Saisonspiel konnte die weibliche D 2 für sich entscheiden. Die Mädchen aus Jöllenbeck kamen mit nur 9 Spielerinnen, während wir auf eine volle Bank zurückgreifen konnten, was in der großen Halle der Gesamtschule ganz gut war.

Durch reichlich Fehlpässe und zu schnellem Abschluss musste viel gelaufen werden. In der Abwehr standen die VfL-erinnen über weite Strecken sehr gut und halfen sich gegenseitig aus.  Leider mussten wir auch diese Woche auf beide Torhüter verzichten, aber Alma und Zana machten ihre Sache im Tor richtig  gut .

Gewonnen haben:

Fiona Kiel (1), Charlotte Schierholz (6), Charlotte Fromme (2), Amina Guizani (2), Helen Flege, Alma Sidowski, Hanna Steinbarth (1), Jule Manegold, Tessa Kindler, Emma Mönig, Zana Sablic, Maren Kahlert (3)  und Lenja Bruning (2)

 

Weibl. D1 gewinnt in Lenzinghausen

Erste Halbzeit okay, zweite Halbzeit SUPER!

Das erste Spiel in der neuen Saison ist geschafft und gewonnen und das sogar gegen den kleinen Angstgegner JSG Lenzinghausen-Spenge, denn aus Erfahrungen geht es hier immer heiß her. Das Spiel wurde mit 15:22 (7:7) in der 2. Halbzeit klar gewonnen.

Die 1. Halbzeit war sehr durchwachsen und man merkte ,wie die Anspannung erst zum Ende der ersten Halbzeit fiel. Besonders im Angriff passte der Torabschluss, trotz schöner Laufspiel von Außen und Spielzüge der Mitte, nicht und in der Abwehr fehlte es teilweise noch an Absprachen und der passenden und schnellen Gegenwehr. So gab es schon hier 2x 7-Meter und 2 Verwarnungen gegen uns, die zu einigen Verunsicherungen und teilweise blanken Nerven führten. An dieser Stelle schon mal herzlichen Dank an Amina und Lenja aus der wD-2 die uns in dieser Situation gut unterstützt haben, damit wir die Mädels wieder auf die passende Spur bringen konnten. Die erste Halbzeit ging trotz ständiger Führung der VfL-Mädels mit 7:7 zu Ende.

Ab der 8. Minute in der 2. Halbzeit und durch kleine taktische Veränderungen zeigten die Mädels, welches Potential sie im Zusammenspiel eigentlich haben und bauten ihre Führung Schritt für Schritt aus. Schön anzusehen war hier das Zusammenspiel des Rückraumes untereinander aber auch mit dem Kreis. Auch die Abwehr stand jetzt so, dass  der Gegner kaum noch Tore werfen konnte. Die Mädels standen jetzt besser und koordinierten, so dass es jetzt auch keinen Grund mehr für strittige Entscheidungen gab.
Nach sehr anstrengenden und kräftezehrenden 40 Minuten gewannen unsere Mädels verdient mit 15:22 Toren.

Insgesamt war es schon eine super Leistung und eine kleine Visitenkarte.
Für das nächste Spiel müssen wir von Anfang an die Nervosität ablegen und zwischendurch mehr Vertrauen in unser Können haben.

Gewonnen haben:
Hannah Kötter (Tor), Jule Rüssing (2), Alina Siebrasse (13), Zerya Orak, Lea Smaczny (3), Lisa Smaczny, Hanna Basic, Antonia Steinberg (1), Merrit Kleineberg (3), Lenja Bruning, Amina Guizani

ME2 überzeugt in Jöllenbeck

Gelungener Saisonauftakt

Nachdem unser erstes Saisonspiel vergangene Woche verschoben werden musste, weil der Gegner nicht genug Spieler zusammenbekam, starteten wir also heute in unsere erste, „richtige“ Handballsaison. Gegner war die fünfte Mannschaft vom TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck. Scheinbar hatte die Wartezeit für noch mehr Motivation und Konzentration zu Beginn des Spiels gesorgt. Schon nach 17 Sekunden gelang der erste Treffer, welch ein Blitzstart! In den folgenden Minuten schien der VfL weiterhin wacher und schneller als der Gegner zu sein. Immer wieder ergatterten wir den Ball, passten recht sicher 2-3 Mal den Ball in den eigenen Reihen und kamen zu vielen Torwürfen. Erst nach gut 15 Minuten, bei einem Zwischenstand von 11:0 für uns, musste unser blendend aufgelegtes Torwarttalent Noel das erste Mal hinter sich greifen. Das sprach für ihn, seine tollen Reflexe sowie für die gute Abwehrarbeit der Jungs. Nach vorne klappte das im Training geübte Doppelpass-Spiel erfreulicherweise schon einige Male bis vors gegnerische Tor. So erzielten wir ein tolles Halbzeitergebnis von 13:2. Die zweite Halbzeit begann zwar etwas schleppend, was das Tore-Erzielen betraf. Schön zu sehen war aber, dass nun fast jeder aus der Mannschaft mindestens einen Wurf aufs Tor machte. Einzig der gegnerische Torwart schien jetzt besser im Spiel zu sein und vereitelte einige Chancen. Erst nach neun torlosen Minuten ging es weiter mit einem erkämpften Treffer für Felix. Im Folgenden war es ein offener Schlagabtausch, bei dem auch die Heimmannschaft aus Jöllenbeck zu ein paar Toren kam. Insgesamt war es aber ein ungefährdeter Sieg für uns und damit ein super Einstand in den Ligabetrieb.

Heute dabei waren: Noel Gluba (TW), Basti Basic (6), Felix Böhne (1), Levi Klünder (2), Mattis Furchert, Noah Siekmann (4), Noah Rothenroth (5), Tim Wehmeier und Vincent von Glasow.

ME1 verliert in Bünde

SG Bünde Dünne – VFL Herford 28:21 

Beide Mannschaften hatten einen guten Saisonauftakt mit klaren Siegen. So kam es zu einer ersten richtigen Herausforderung für beide Mannschaften. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit schnell vorgetragenen Angriffen auf beiden Seiten. Leider hatten wir zweimal mit Innenpfostentorwürfen etwas Pech oder scheiterten noch häufiger am sehr gut aufgelegten Torhüter des Gastgebers. Zur Halbzeit führte Bünde mit 2 Toren Vorsprung.

In der Halbzeitpause nahmen wir uns noch einmal viel vor. Dies konnten wir in den ersten 2 Minuten super umsetzen und gingen mit 12:11 in Führung.

Allerdings ab der dritten Minute  der 2. Halbzeit hatten wir erhebliche Probleme den Ball hinten heraus zu spielen. Fehlwürfe und Querpässe machte es Bünde leicht, zu einfachen Toren zu kommen. Auf die zwei Haupttorschützen von Bünde (24 von 28 Toren) bekamen wir so gut wie keinen Zugriff mehr. In dieser Phase erzielten wir selber kaum Tore und Bünde zog uns davon. Die genommene Auszeit kam zu spät. So konnten wir nur Ergebniskosmetik betreiben und durch einige schöne Tore insbesondere von Mika den Abstand verkürzen.

Diese Niederlage haben wir uns selber zuzuschreiben, trotzdem war die Enttäuschung groß. In der nächsten Woche haben wir die Chance, dies zu korrigieren. 

Es spielten: Jan Hendrik Kleimann (TW), Mika Delius (3), Denis Phan (3), Levi Klünder (1), Felix Wolf (4), Konstantin Gross, Jason Gaubatz, Jan Hundertmark (7), Linus Brackmann (3) und Fabio Pasqualicchio

 

 

Weibl. D2 - 2.Sieg in 2.Spiel

Quelle/Ummeln: VfL Herford 2  — 9:17

Auch in ihrem 2. Saisonspien konnten die Mädchen überzeugen, wenn es auch diese Woche etwas schwieriger war. Quelle stand, trotz vieler Anfänger-Spielerinnen,  im Spielverlauf immer sicherer in der Abwehr und zeigte uns auch im Angriff, wo wir im Training noch etwas zu üben haben.

Die VfL-Mädchen zeigten aber die meiste Zeit, was sie im Training gelernt haben und versuchten Neues umzusetzen. Außen einlaufen, ohne Ball gefährlich machen etc.

Unsere beiden Ersatz-Torhüter Alma und Amina machten ihre Sache im Tor sehr gut und hielten einige frei geworfene Bälle. 

Den 2. Sieg eingefahren haben:

Alma Sidowski, Amina Guizani (1), Maren Kahlert (2), Charlotte Schierholz (8), Fiona Kiel, Charlotte Fromme (2), Hanna Steinbarth ,Ronja Beck (1), Hanna König (1)Maja Wiebusch (1), Leoni Koslik und Lenja Bruning (1)

MD1 zahlt Lehrgeld in kleiner Halle

Bereits der Start in das Spielwochenende stand irgendwie nicht unter einem guten Stern. Mit zunächst fünf Spielern weniger reisten wir am Samstag Nachmittag nach Jöllenbeck, jedoch nicht wie zu erwarten gewesen wäre in die große Sporthalle, sondern zu dem deutlich kleineren Spielfeld, welches eigentlich nur bis zur E-Jugend bespielt werden sollte. Aufgrund eines eng getakteten Hallenplans konnten sich die Spieler zudem erst knapp 25 Minuten vor Anpfiff beginnen aufzuwärmen, begleitet von ein paar organisatorischen Hindernissen bei der gleichzeitigen Nutzung der Umkleide mit vorherigen Handballern. Dennoch kam VfL erstmal gut ins Spiel und ging über 3:0 und 4:1 bis zum 5:4 in Führung. Was jedoch schnell klar war: unsere Spielzüge und unser Tempospiel würden nicht funktionieren, weil dafür das Spielfeld viel zu schmal war, um überhaupt Lücken freizuspielen. Die im 1:1-Spiel deutlich konsequenter auftretenden Jöllenbecker konnten daher ihre Stärken wesentlich besser nutzen. Ein von VfL begangenes Foul führte zudem zu überraschender Verunsicherung bei den Herforder Spielern, so dass die Heimmannschaft nun das Spiel in die Hand nahm. Über den Ausgleich zum 5:5 mussten wir die Gegner über 5:7 und 6:10 bis zu einem 6:12 zur Halbzeit davonziehen lassen. Zur Pause kam noch Rafael zur Unterstützung nachgereist, so dass wir in der zweiten Halbzeit zumindest auf zwei Auswechselspieler zurückgreifen konnten. Doch auch im zweiten Teil wollte Herford nichts gelingen. Während Jöllenbeck einen Treffer nach dem anderen erzielte, trafen wir vorne nur das Holz oder den Torwart. 6:13, 6:16, 8:19 hießen die Zwischenstände. Kämpferisch versuchte VfL immer wieder durch Einzelaktionen an den sehr defensiv agierenden Jöllenbecker vorbei zu kommen. Meist leider ohne Erfolg. Ein Kombinationsspiel war durch die zu engen Räume nicht möglich, Herford fiel kein geeignetes Mittel ein, um die abgeklärten Gegner auszuspielen. Auch unser Tempospiel der ersten und zweiten Welle fand nicht statt, die Wege und Abstände waren ungewohnt kurz, Jöllenbeck stand immer schnell in ihrer kompakten Abwehrformation. Die Gegner kamen mit der Situation einfach besser zurecht und ließen ihre Kreisliga-Erfahrung souverän durchblicken. Nach und nach ließ dann auch die Konzentration auf VfL-Seite nach. Mit viel Moral wurde das zweite Spiel dieser noch jungen Saison schließlich zu Ende gebracht, am Ende trennte man sich 10:23. Da bleibt danach in der Kabine nur zu sagen: Kopf hoch, abhaken, weiter gehts nächste Woche wieder in gewohnter heimischer Halle. 

Lehrgeld bezahlten heute:

Tjure Steppan und Laurin Klünder (im Tor), Dan Mattisseck, Fabian Holtmann (1), Joost Gaebler (2), Josh Frigge (2), Lukas Obendorf-Crespo, Ole Schüttpelz (4), Rafael Siekmann und Steen Scholz (1).

 

 

Männl. E1 souverän in die Saison gestartet

E1 gewinnt Saisonauftakt in der Kreisliga souverän 

VfL Herford – HSG EGB Bielefeld 42:19.

Vor dem 1. Spiel der Saison herrschte in der Mannschaft Ungewissheit, wie sich andere Mannschaften nach über einem halben Jahr entwickelt haben und außerdem fehlte die Orientierung aus der ausgefallenen Pokalrunde. Mit voller Konzentration und Motivation gingen die Jungs in die Partie. Dies zeigte sich besonders in den ersten Minuten an der Torfolge. Nach knapp 5 Minuten stand es bereits 9:2. Diese Spielfreude der Jungs zeigte sich über das gesamte Spiel. So war das Spiel zur Halbzeit mit 23:11 bereits entschieden. Im Überschwang der deutlichen Führung wurde allerdings so manches mal die Abwehrarbeit vernachlässigt.

Auch der Aufruf in der Halbzeitpause sich mehr auf die Manndeckung zu konzentrieren, wurde nur zum Teil erhört. So war das 30. erzielte Tor von Felix nur noch Formsache. Auch in den letzten 4 Minuten wollte noch einmal jeder ein Tor erzielen, und 6 Tore in Folge machten dann das Ergebnis zu deutlich.

Im Laufe des Spiels erzielte jeder Spieler mindestens 1 Tor. Insgesamt war es ein gelungener Saisonauftakt mit zwei Punkten auf der Habenseite. Weiter so Jungs!!!

Am Erfolg beteiligt waren: Jan Hendrik Kleimann (TW), Mika Delius, Denis Phan, Noah Siekmann, Arne Heidel, Felix Wolf, Jason Gaubatz, Jan Hundertmark, Linus Brackmann und Fabio Pasqualicchio