Neuigkeiten

mB-Jugend unterliegt Tabellenführer

TSV GWD Minden 2 – VfL Herford 28:24 (15:11)

Zum Rückrundenauftakt ging es für den Herforder Nachwuchs gleich zum ungeschlagenen Tabellenführer der Verbandsliga. Zu den Langzeit Verletzten gesellten sich nun leider auch noch die erkrankten Noah Hausdorf und Andras Zacharia.

Trotzdem zeigten die Herforder gegen die favorisierten Gastgeber von der Weser eine geschlossene Mannschaftsleistung. Leider wurden die ersten Spielminuten total verpennt, während der Gastgeber von Beginn an hellwach war und auf einen 6:1 Vorsprung davonzog. Zwar bissen sich die Herforder zurück, doch dauerte es rund 20 Minuten bis die Werrestädter in Schlagweite waren (21. Spielminute 12:10 für GWD).

Zwar erspielte sich der Bundesliga Nachwuchs einen 4 Tore Vorsprung zum Seitenwechsel, doch war der Spielverlauf nun ausgeglichen. Zum Anpfiff der 2. Hälfte feierte Nico Backhaus nach wochenlanger Verletzung sein Comeback im Tor und Till Hillmann wechselte als Alternative an den Kreis. Weiterhin bestimmte der Gastgeber das Spielgeschehen, leistete sich aber zu viele technische Fehler, so dass der VFL Herford immer in „Reichweite“ blieb.

Über 19:14, 21:16 und 23:19 Tore setze sich der Nachwuchs der TSV GWD Minden zwar am Ende mit 28:24 Toren durch, doch war das Spiel am letzten Sonntag kein Selbstläufer für den Gastgeber. In den nächsten zwei Begegnungen gegen die JSG Ibbenbüren und bei der JSG Lenzinghausen-Spenge sind die Jungs von Torsten Lampe und Malte Bentrup nun gefordert, um die notwendigen Pluspunkte zu holen, damit der Mittelfeldplatz gesichert wird.

Der VfL unterlag mit Till Ole Hillmann (1 Hz. Tor/2 Hz. Feld - 6 Tore), Nico Backhaus (2 Hz. Tor), Niklas Dreckschmidt (1), Paul Götsch, Adrian Böhnke (1), Jonas Holtmann (7), Ansgar Kühn, Felix Ziemer (4), Jonathan Bartels (2) und Philipp Lenz (3)

Kreispokal 2019 - Bericht NW vom 07.01.2019

B-Jugend siegt in spannendem Spiel

VfL Herford – HCE  Bad Oeynhausen 31:30

Einen versöhnlichen Abschluss in der Hinrunde der männlichen B-Jugend Verbandsliga für den VfL Herford beim Heimsieg gegen die Kurstädter von der Weser. Dank einer starken und konstanten mannschaftlichen Geschlossenheit wurden die Gäste mit einer knappen Niederlage auf die Heimreise geschickt. Die Herforder erwischten die Gäste eiskalt und erspielten sich eine 7:2 Tore Führung bis zur 9. Spielminute. Eine geschlossene Abwehrreihe und gute Angriffsbemühungen hielten den Nachwuchs aus Bad Oeynhausen konstant auf Abstand.

Zwar fanden die Kurstädter besser ins Spiel und verkürzten Tor um Tor bis zur Halbzeit, doch zeigten die Herforder diesmal kaum Schwächen im Spiel. Dem hohen Tempo der ersten Minuten Tribut zollend mußten die Herforder kurz vor dem Seitenwechsel den Ausgleich zum 13:13 Unentschieden hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel wurde den Zuschauern ein spannendes Spiel von beiden Teams geboten, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, der Spiel- und Ergebnisverlauf war immer ausgeglichen. Beide Rückraumreihen hatten an diesem Nachmittag einen guten Tag und trafen teilweise nach Belieben.

Hektisch wurde es dann nochmal in der 43. Spielminute als Philipp Lenz auf Seiten der Herforder eine 2. Minuten Strafe bekam und sein Gegenspieler Nils Fahrenhorst wegen Meckerns des Feldes verwiesen wurde. Doch die VFL Truppe behielt die Nerven im weiteren Verlauf, steckte nicht auf und erzielte kurz vor Schluß den Siegtreffer zum 31:30 Heimerfolg.

Wie wichtig dieser Heimerfolg war, zeigt der Blick auf die Tabelle. Die Herforder rutschen nicht ab in die untere Region und halten engen Kontakt im Mittelfeld. Mit Beginn der Rückrunde im Januar hoffen die Verantwortlichen auf ein wenig Entspannung bei der angespannten Personaldecke, weil Nico Backhaus und Lenn Mahfouz wieder ins Mannschaftstarining einsteigen.

Der VfL siegte mit Till Hillmann im Tor, Niklas Dreckschmidt, Paul Götsch, Philipp Lenz (2), Noah Hausdorf (1), Adrian Böhnke (2), Andras Zacharia, Jonas Holtmann (19), Ansgar Kühn (1), Felix Ziemer (2) und Jonathan Bartels (4)

Weibl. B siegt gegen HCE Bad Oeynhausen

Weibl. B-Jugend Bezirksliga VfL Herford – HCE Bad Oeynhausen 21:18

Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause zeigten die B-Mädels nochmal eine ansprechende Leistung. Zwar wurden nach einer Führung in der ersten Halbzeit zu viele Chancen ausgelassen, aber letztendlich war der Sieg nicht in Gefahr. Die Abwehr stand gut, lediglich bei den Würfen aus der Distanz muss die Abwehr noch aktiver werden. Mia Reckendorf im Tor zeigte eine gute Leistung.

Es spielten : Mia Reckendorf, Nelly Sudhölter (3), Nele Rüssing, Feline Kleinemeyer, Celine Carell (1), Lena Arning(3), Katharina Strasser (1), Nele Säger (1), Maxine Lindemann (3), Joyce Witt (3) und Lia Striehn (6)

Männl. D gewinnt gegen den TuS 97 Jöllenbeck 2 23:18

Die männliche D- Jugend kann wieder gewinnen.

Die männliche D- Jugend des VfL Herford hatte an diesem Wochenende die 2. Mannschaft des TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck zu Gast. Im Hinspiel hatte der VfL überraschend klar in Jöllenbeck gewonnen. Das wollte der TuS 97 jedoch nicht auf sich sitzen und ging dementsprechend offen in das Spiel. Doch am Anfang schien alles wie im Hinspiel zu verlaufen. Der VfL ging mit 2:0 in Führung, doch der TuS 97 legte nach und warf das Anschlusstor. So ging es bis zur Pause. Der VfL legte vor und der TuS 97 zog nach. Mit den flinken Spielern des TuS 97 hatte die Deckung des VfL schon ihre Probleme. So stand es zur Halbzeit nur 10:9 für den VfL. Nach der Pause gelang es dem TuS 97 sogar in Führung zu gehen. Das Spiel wurde etwas zerfahrener; aber der VfL ließ sich nicht abhängen. Dann kamen die starken Minuten des Hardy Schewe. Mit drei Treffern hintereinander brachte er den VfL wieder in Führung. Zum Schluss konnte sich der VfL noch einmal steigern und den Vorsprung ausbauen. So gewann der VfL am Ende mit 23:18. Die Zuschauer bedankten sich mit viel Beifall für ein spannendes Spiel.

Der VfL spielte mit: dem guten Julian Kühn im Tor, Max Buder (2), Hardy Schewe (7),Emil Ziemer (2), Leon Claus (3), Joel Jeske, Torben Vogt, Alexander Jetzlaff, Tim Meier (2) und Mikas Korfmeier (7)

2 Aufholjagden werden nicht belohnt, männl. E1 verliert

JSG Handball LöMO - Vfl Herford 24:22

Motiviert fuhr die mE1 zu ihrem ersten Spiel der Rückrunde nach Löhne, um dort an die starke Leistung des letzten Spiels anknüpfen und mit einem Sieg den fünften Tabellenplatz festigen zu wollen. Doch die VfL-Jungs fanden sowohl im Angriff als auch in der Abwehr kaum ins Spiel und lagen bereits nach zehn Minuten 2:8 zurück. Im Angriff wurden viele Fehlpässe gespielt, in der Abwehr war man zu zurückhaltend und zudem wurde der Löhner Torwart von VfL warmgeworfen. In einer Auszeit gelang es Ruhe in die Mannschaft zu bringen und besser einzustellen, so dass unsere E-Jugend bis zur Halbzeit durch Kampfgeist einen Ausgleich von 13:13 erreichte. Gestärkt von dieser Aufholjagd ging VfL in die Pause und konnte direkt nach Wieder-Anpfiff an die gute Leistung anknüpfen. Im Angriff kam es nach schönen Passabfolgen endlich zum Torerfolg und in der Abwehr sortierten sich die Jungs nun schneller zu ihrem Gegenspieler, so dass eine Führung von 18:15 aufgebaut werden konnte. Auch unser Torwart parierte in dieser Phase einige Würfe und hielt die Mannschaft mit im Spiel. Eine Situation, in der Löhne eine Auszeit nahm, die leider den gewünschten Erfolg für die Gegner brachte. VfL gab das Spiel wieder aus der Hand: vorne wurde das Tor nicht mehr zuverlässig getroffen und in der Abwehr lief man dem Gegenspieler häufig hinterher. Bis zum 20:20 blieb es ein Schlagabtausch auf beiden Seiten, bis Löhne innerhalb weniger Minuten durch Unkonzentriertheit auf der Herforder Seite auf 20:24 davonziehen konnten. Die VfL-Jungs verkürzten zwar nochmal auf 22:24, dann kam jedoch für Löhne der ersehnte Abpfiff und Herford verlor das Spiel mit Tränen in den Augen der Spieler. Zweimal haben die VfLer eine tolle Aufholjagd gezeigt und geschlossen als Mannschaft gegen diese letztlich unnötige Niederlage gekämpft - leider am Ende ohne wenigsten einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

Bis zum Schluss gekämpft haben:

Laurin Klünder (im Tor), Dan Mattisseck (3), Derrik Fritzler (3), Jarno Landwehrmann (1), Joost Gaebler (1), Josh Frigge (6), Justus Korfsmeier (2), Lukas Obendorf-Crespo (3), Luiz Jeske (1), Matti Endryk (1), Max Dickertmann, Nick Hausdorf (1) und Til Lutterbeck

Männl. B - Jugend unterliegt

JSG  NSM-Nettelstedt 2 - VfL Herford 24:18 (11:6)

Der Negativ-Trend der letzten Wochen beim männlichen B-Nachwuchs des VfL Herford hält weiter an. Auch gegen den nächsten Tabellennachbarn in der Jugend Verbandsliga gab es eine klare 6 Tore Auswärtsniederlage. Bereits Mitte der ersten Halbzeit gingen die Gastgeber das erste Mal mit 4:3 Tore in Führung und gaben diese im weiteren Verlauf auch nicht wieder her.

Zwar konnte sich der Bundesliga Nachwuchs erst kurz vor dem Seitenwechsel auf 5 Tore absetzen, doch wirkte sich die dünne Personaldecke bei den Werrestädtern erneut negativ aus. Es fehlen im Aufbauspiel und im Tempo bei den Herfordern einfach die Alternativen. Auch im zweiten Spielabschnitt wurde es nicht besser, die Mannschaft vom Wiehengebirge war in der Breite besser aufgestellt, erlaubte sich weniger Fehler im Spielaufbau und hielt die Herforder konstant auf Abstand.

Zum Abschluß der Hinrunde tritt der VfL am Samstag um 15.00 Uhr im FGH auf den HCE Bad Oeynhausen, ebenfalls aus dem Mittelfeld der Verbandsliga. Allerdings haben die Kurstädter ihre letzten Spiele gegen die Tabellennachbarn alle gewonnen und kommen mit dem nötigen Selbstvertrauen in die Halle an der Werrestraße. Der VfL hofft natürlich vor heimischer Kulisse auf ein Erfolgserlebnis zur Weihnachtspause mit der passenden Unterstützung im Rücken.

Der VfL unterlag mit Till Ole Hillmann im Tor, Niklas Dreckschmidt, Paul Götsch, Noah Hausdorf (2 Tore), Adrian Böhnke (1), Andras Zacharia, Jonas Holtmann (11), Ansgar Kühn und Felix Ziemer (4)

E-Sonderstaffel Mädels 2 x super

Die E-Sonder Mädels (Tore werden hier noch nicht gezählt) spielte an diesem Wochenende 2x gegen die Mannschaft aus Lenzinghausen, da Brake kurzfristig abgesagt hatte. Die Mädels machten das super, auch wenn ihnen  in der Gegnermannschaft 10 Jungs und nur 2 Mädels gegenüberstanden. Ihr seid spitze:-)

Weibl. B siegt in Hüllhorst

Weibl. B  Hüllhorst – VfL Herford 14:19

Verstärkt durch Lena Arning aus der C-Jugend hatten sich die Mädels nach ihrer Weihnachtsfeier vorgenommen, die Punkte aus Hüllhorst mitzunehmen. So einfach, wie sie sich das vorgestellt hatten ging es dann aber doch nicht. Zu oft wurde freistehend die Bälle nicht im Tor untergebracht, diese Torkrise (wie die Mädels es selbst nannten) muss noch besser werden. Maxine Lindemann, kurzfristig in der Anfangsphase zur Mitte umfunktioniert, zeigte, dass sie auch auf dieser für sie ungewohnten Position gut spielen kann. Die Abwehr wurde nach Umstellung ballhungriger, so dass einige Bälle geschickt abgefangen wurden und zu einfachen Toren umgemünzt wurden. Mia Reckendorf im Tor hielt sehr gut und leitete einige Tore durch lange Bälle ein.

Es spielten: Mia Reckendorf, Emma Oberdieck, Feline Kleinemeyer, Nelly Sudhölter (2), Celine Carrell (1), Annisa Eldogan, Maxine Lindemann (4), Nele Säger, Lena Arning (6) und Lia Striehn (6)

Damen spitze

Damen VfL Herford – CVJM Rödinghausen 19:14

Die Damen des VfL Herford zeigen sich weiterhin in Spielfreude. Zwar gab es noch reichlich technische Fehler, aber Sieg ist Sieg. So zog das Team kurzfristig an die Tabellenspitze der Kreisklasse. Anette Fiedler und Michelle Benning im Tor zeigten eine hervorragende Leistung.

Es spielten: Annette Fiedler (1. HZ), Michelle Benning (2. HZ ), Ina Büscher (3), Janine Danielmeyer, Janina Müller, Miriam Schmidt , Swantje Brings (2), Lisa Barrera (1), Birgit Schönfeld (7), Julia Stackelbeck, Caro Echternkamp und Kerstin Striehn (6)