1. Damen

 Link zum Spielplan

stehend v.l.: Klaus, Caro, Miri, Lara, Annika, Swantje, Janine, Nele, Meike, Susi, Fritz; sitzend v.l.: Birgit, Kerstin, Janina, Julia, Agnes, Anette, Michelle, Ina, Greta, Magret

 

Nach dem Abstieg war das Saisonziel, auch wegen der Neuzugänge, erst einmal „schauen wir mal was geht". Gleich im ersten Spiel trafen wir auf die gute Mannschaft aus Brake und gewannen knapp aber souverän mit einem Tor: „... da geht was?" war das stille Fazit der Trainer. Das zweite Spiel gegen Mitabsteiger, Angstgegner und späteren Zweitplatzierten aus Löhne-Obernbeck ging leider und unnötig knapp verloren - aber auch die Mannschaft merkte „... da geht noch mehr".

In den folgenden Spielen hätten wir die vermeintlich leichteren Gegner und der Erfolg baute die Moral aller Spielerinnen auf: „Das ging viel einfacher als wir dachten". Natürlich war es zwischendurch auch anstrengend dem von den Trainern aufgebautem Erfolgsdruck gewachsen zu bleiben, vor allem den Spielerinnen die immer beim Training waren und doch wenig Spielanteile hätten „... ging das berichtigt oft auf den Keks".

Hier möchten die Trainer noch einmal Respekt zollen, denn die gute Einstellung übertrug sich auf alle Spielerinnen und wir hatten im Schnitt 76% Trainingsbeteiligung bei 73% möglicher Spielbeteiligung. Nach dem erwartet schweren Rückspiel gegen Brake, das wir wieder mit einem Treffer gewannen, war das Ziel für die Trainer klar: „das geht wirklich" und als wir dann mit einem deutlichen Erfolg gegen Löhne-Obernbeck erstmal Platz 1 belegten, merkte auch die Mannschaft „upps, we did it again". Der Aufstieg wäre auch ohne die letzten klaren Erfolge in Rödinghausen und gegen Bielefeld-Ost sicher gewesen, aber die blitzsaubere Weste seit der Niederlage im zweiten Spiel bescherte den neuen Teams einen neuen Trikotsatz: „... das ging doch einfacher als gedacht".

Zur neuen Saison werden wir zwei Teams bilden, um diesmal die Kreisliga zu halten, die Mädchen aus der A-Jugend in den Frauenspielbetrieb zu integrieren und durch mehr Spielanteile Spaß am Spiel mit dem Ball zu behalten.