Kantersieg am 1. Spieltag

VfL Herford – TuS Einigkeit Brockhagen 2 – 30:10 (14:3)

Die 1. Herren des VfL Herford starteten am gestrigen Sonntag vor sehr gut besuchter Tribüne, mit einem Kantersieg gegen den TuS Einigkeit Brockhagen 2 in die neue Saison 2020/2021 der Bezirksliga BI-HF/GT!

Vor dem Spiel wurde die Mannschaft noch vom Staffelleiter und Spielwart Patrick Puls mit ein paar wohlformulierten Worten als Kreismeister und damit Aufsteiger zur Bezirksliga geehrt. Patrick Puls hatte für jeden Spieler eine Medaille dabei und übergab dem Spielführer der 1. Herren, Kim Niclas Bönsch, zusätzlich noch einen symbolischen Scheck vom Handballkreis Bielefeld-Herford. Im Anschluss wurde Andre Jung mit einem kleinen Präsent aus der Mannschaft verabschiedet. Andre spielt zukünftig in der 3. Herren Mannschaft aktiv weiter. Nach Überreichung von kleinen Geschenken an Jonas Raddatz und Jürgen Große-Wortmann, die sich beide in der abgelaufenen Saison sehr um das Ganze drum herum gekümmert haben, war es dann an der Zeit, das 1. Spiel der neuen Saison zu starten.

Nach einer sehr kurzen „Eingewöhnungsphase“ an die neue Spielklasse und einen neuen, noch unbekannten Gegner ließ die Mannschaft keinen Zweifel daran, wer als Sieger die Halle verlassen würde. Ein ums andere Mal konnte aus einer sehr gut gestaffelten Abwehr heraus der ein oder andere Gegenstoß gelaufen und größtenteils sicher zum Torerfolg abgeschlossen werden. Eigentlich kam der Gast aus Brockhagen nie für einen Punktgewinn an diesem Sonntag in Frage. Die zahlreich erschienenen Zuschauer, an dieser Stelle schon einmal einen großen DANK für die lautstarke Unterstützung, konnten sich über eine sehr gute Leistung freuen, zu drückend überlegen war die Heimmannschaft. Mit dem Halbzeitpfiff und dem Spielstand von 14:3 für den VfL war die „Messe“ eigentlich schon gelesen.

Aber auch in Halbzeit 2 ließ die Mannschaft nichts bzw nur sehr wenig anbrennen. Auch wenn in der Abwehr sich gelegentlich das ein oder andere Loch auftat und Brockhagen zum Torwerfen eingeladen wurde. Das tat dem druckvollen und kombinationsreichen Spiel nach vorne aber keinen Abbruch. Ein ums andere Mal wurde der Ball in der Abwehr abgefangen und per Tempogegenstoß sicher verwandelt. Auch im Positionsangriff gegen eine defensive 6:0 Abwehr wurde immer wieder die passende Antwort gefunden. Nach 60 Minuten, mit Abpfiff durch die souverän leitenden Schiedsrichter (Tesch/Heidenreich), hatte der gebrauchte Nachmittag für die Brockhagener endlich ein Ende.

Aber man sollte den Erfolg auch nicht überbewerten. Schon am kommenden Samstag bei der SG Bünde-Dünne 2, Anwurf um 15:45 in der Sporthalle des Gymnasiums am Markt, erwartet uns bestimmt ein anderer Gegner, der uns sicher zeigen will, dass auch in Bünde guter Handball gespielt wird. Eine lautstarke Unterstützung von der Tribüne würde der Mannschaft sicherlich helfen, die hohe Hürde in Bünde zu meistern😊

Am Erfolg gegen Brockhagen waren beteiligt:

Joris Heininger (TW), Philipp Beier (TW), Benedikt Zabel, Leon Siebrasse, Finn Schultz, Jonas Bentrup, Joshua Bentrup, Fynn Striehn, Alexander Sprott, Marius Mielke, Frederik Walther, Hendrik Säger, Kim Niclas Bönsch und Henning Jensen

Das Team wurde unterstützt von Trainer Christian Bönsch, Co-Trainer Florian Schuster und den Betreuern Jonas Raddatz und Mustafa Ayhan

PS wir sehen uns am Samstag in Bünde #VfLAhoi