Männl. D1 ist Meister!!!

„Final Countdown“

Im letzten Saisonspiel empfing die mD1 die Gäste aus Enger. Für diese wichtige Begegnung, in der es um die Meisterschaft ging war zunächst erstmal alles passend vorbereitet. Fast alle Spieler standen zur Verfügung, die Tribüne war sehr gut gefüllt und mit Caro als Schiedsrichterin wurde das Pfeifen in souveräne Hände gegeben. Die Trainer versuchten die Mannschaft mit einer guten Mischung aus Gelassenheit und Konzentration auf das Spiel einzustellen. 

„Jeder für Jeden“

Mit Enger erwartete uns definitiv kein leichter, aber ein sympathischer Gegner. Von der ersten Spielminute an agierte VfL konzentriert und engagiert. Die Abwehr arbeitete wieder zuverlässig: die Gegenspieler wurde schnell „fest gemacht“, dem Nebenspieler wurde aufmerksam geholfen und Laurin im Tor hielt, was er halten konnte. Über 6:1 und 9:3 wurde bis zum Halbzeitpfiff ein beruhigendes Polster von 10:6 erspielt. Pausenpfiff - aber noch ein direkter Freiwurf: und Max traf oben lang! 11:6! Sollte es heute wohl wirklich klappen? 

„It´s a kind of magic ...“

Zum Wiederanpfiff wurde wieder munter durchgewechselt und die Führung weiterhin ausgebaut: 13:7, 16:8, 19:9. Die mD1 spielte mit Spaß, Teamgeist und einer Bomben-Abwehr mal wieder. Spielzüge klappten, tolle Anspiele an den Kreis, Tempogegenstoßtore mit langem Pass vom Tor, Freiwurf-Varianten funktionierten - es war einfach ein tolles letztes Spiel. Und fast alle trugen sich wieder in die Torschützenliste ein! 

„Und die Chöre singen für Dich ....“

In der letzten Minute war die Stimmung in der Halle fantastisch: das Publikum erhob sich von den Reihen, die Auswechselspieler standen auf den Bänken, die Fans sangen Lieder, alle klatschen zum Anfeuern. 23:16 - Abpfiff! 

„Feiern im Regen...“

Wir haben es geschafft! Eine unglaubliche Saison tatsächlich mit der Meisterschaft gekrönt! Die Mannschaft ließ sich vom Publikum feiern - klitschnass geduscht, verschwitzt, glücklich! 

„Ein Hoch auf uns ....“

Ein gemeinsamer Rückblick auf die erste D-Jugend-Saison:

im Pokal und den Vorbereitungsturnieren alles verloren, bescheidenes Saisonziel im Kopf („1-2 Mannschaften schlagen“), im zweiten Spiel gegen unsere Verfolger aus Löhne gewonnen („letztlich entscheidend im direkten Vergleich“), gegen Angstgegner Brake aus Personalnot stößt Max zum Team, Nimm-2-Bonbons werden nach Siegen verteilt (1 Punkt = 1 Bonbon), wir entdecken unsere Abwehr als Schlüssel zum Gewinnen, Justus ist jetzt wieder dabei, gegen EGB wird ein 5-Tore-Rückstand in einen Sieg gewandelt, wir werden „Comebacker“, der Bonbonvorrat schrumpft, #Herbstmeister, und alles nochmal von vorne..., das Unentschieden gegen Löhne fühlt sich wie ein Sieg an (Schiri Jörg sichert sich beim Zeitnehmer vorsichtshalber wegen des Ergebnisses nochmal ab), ab jetzt hatten wir nur 1 Joker, starke Gegner in Brake und bei der HSG EGB werden auf Augenhöhe „bewältigt“, Rückschlag im Spiel gegen Spradow (der Joker war aufgebraucht), Willkommen Gelassenheit („hey, wir sind mindestens Zweiter!“), der perfekte Abschluss gegen Enger (langes Duschen, Toben in der Halle, gemeinsames Picknick, Meister-Shirts) ...... 

Abschlussrechnung:

18 Spiele, 16 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage         plus

404:254 Tore     plus

45x Trainingseinheiten   plus

15x Fußball als Belohnung beim Training gespielt             plus

5x haben ALLE Spieler in einem Spiel Tore erzielt             plus       

2x die 30-Tore-Marke geknackt (#Julian und Joost)          plus

Zig Nimm-2-Bonbons verteilt 

= „zusammen groß, zusammen EINS“