Das VfL Handball Herbstcamp - ein voller Erfolg

Zwei tolle Tage beim Handball Herbstcamp unseres VfL sind vorbei. 107 Teilnehmer von 4 - 16 Jahren waren nachher platt, aber glücklich.

Zum zweiten Mal waren wir mit unserem Camp in den Hallen des KMG, die perfekte Location für unser Vorhaben. Dieses Mal gestaltete sich nur der Weg zur Halle etwas abenteurlicher, aber normal kann ja jeder :-). Er führte über Schleichwege, vorbei am Outdoorparcours der Schule. Aber alle angemeldeten Teilnehmer sind angekommen. Keins der bestellten T-Shirts mit leuchtendem Druck blieb liegen.

Am ersten Tag begann das Camp mit dem Einchecken der E - B Jugend, insgesamt 74 Jungs und Mädchen. Die E - Jugendlichen trainierten fleissig, auch die Torhüter bekamen durch Simon Klünder und Kai Bruning eine Extraeinheit. Außerdem übten sie für die bevorstehenden Koordinationswettkämpfe und kamen in den Genuss einer Stunde Jonglage, die Caro Engfer und Felix Siebrasse vom Funtastic anleiteten. Die D und B - Jugendlichen bestritten auch eine Trainingseinheit und wurden dann von Simone sanft gequält (immer mit einem Lachen im Gesicht) mit einer Langhantelstunde.

Nachdem nachmittags ein großes Obst und Gemüsebuffet aufgebaut war, gab es abends 10 Bleche Pizza, die, es war kaum zu glauben auch irgendwann um Mitternacht alle waren.  Die E- Jugend wurde nun nach Hause entlassen, die Älteren spielten frisch gestärkt in 5 Teams, die aufgefüllt wurden mit Trainern und Spielern und Spielerinnen der Damen und Herrenteams ein großes Völkerballturnier, in dem Lenjas Favoritenteam im letzten Spiel noch ein Bein gestellt wurde. Wer hätte es gedacht :-)?

Danach richteten alle ihre Nachtlager. Anschließend  wurde gespielt (Swantjes Werwolf erfreute sich großer Beliebtheit), gequatscht und natürlich war auch der Handball noch nicht verstaut. Gegen 24 Uhr sollten alle in Richtung ihrer Luftmatratzen, gegen 1 Uhr wurde es dann doch recht ruhig .

Am nächsten Morgen ließen uns die Bauarbeiter bis  8.15 Uhr gut schlafen. Nach einem schön aufgebauten Frühstücksbuffet, Meike (war wieder früh unterwegs) und Kiki sei Dank ging es um 9.30 Uhr weiter. Es kamen wieder die E-Jugendlichen dazu, aber diesmal auch noch die E-Sonderstaffeln und Minis unseres Vereins. Zunächst wurde das große Gruppenbild geschossen, dann gab es 2 Stunden Staffeln, Gruppenaufgaben und Spiele für alle.

Das Mittagessen im Anschluss hatten sich alle sehr verdient. Es gab ein großes Buffet verschiedenster Leckereien, das reichte von Frühlingsrollen, über Rohkost, Obst, kleinen Würstchen, Käsespießen. Es war für jeden etwas dabei. Im Anschluss ging die E -Jugend in die kleine Halle zum Training, die Kleinen und die Großen bildeten 4er Teams und absolvierten zusammen eine Olympiade. Beim Verkleidungsselfie, Reifenwurf, Luftballonhochhalten, Schnellpuzzlen, Seilspringen, Handballquiz usw. kämpften alle zusammen und jeder half jedem. Es enstanden tolle Bilder.

Nach dieser Einheit wurden die Jüngeren in die Ferien entlassen, ausgestattet mit einer Urkunde und einem kleinen Preis. Den Abschluss bildete ein großer Kreis, in dem Laurin für alle anstimmte: Gib mir ein V, gib mir ein f, gib mir ein L - was kommt raus VfL - wir sind stark und schnell.  Dies unter dem Applaus der abholenden Eltern.

Für die D - B Jugendlichen gab es ein noch Handballturnier und zum Abschluss eine Einheit Yoga mit Silvia Malinowski, bei der ALLE konzentriert dabei. Ein großes Lob - nach dem Tag. Wie gut sich die Kids und Jugendlichen darauf einließen merkte man in der abschließenden Entspannung, ein paar Spielerinnen mussten glatt wieder sanft geweckt werden.

Dem Wunsch, der öfters geäußert wurde, dieses Camp doch monatlich zu veranstalten, können wir leider nicht nachkommen, die Trainer brauchen erstmal Erholung.

Spaß - es waren tolle 2 Tage.

Danke an alle, die Zeit hatten, sich dieser Aufgabe zu stellen. Caro, Speedy, Simon, Kai, Marius, Siggi, Meike, Nadine, Jörg, Kiki, Ina, Swantje, Annika, Basti, Vlatko, Ansgar, Helin, Jule, Felix und Kerstin. Danke auch an die Hausmeister des KMG für die Unterstützung. Durch die Urlaubszeit waren auch einige Trainer natürlich im wohlverdienten Urlaub.