Männl. B - Verletzungsserie geht weiter

Heimpleite und Verletzungspech

VfL Herford - TV Verl  21:26 (11:11)

Das Verletzungspech bleibt der männlichen B-Jugend des VfL Herford in der Verbandsliga dieses Jahr leider treu. Neben den kleinen Wehwehchen zwischendurch hatte es vor der Saison bereits Nico Backhaus (Knie), in der Anfangsphase Keanu Bloemenkamp (Nasenbeinbruch) und Lenn Mahfouz (Hüfte) erwischt. Beim Spiel gegen den TV Verl verdrehte sich Till Ole Hillmann das Knie und wird wohl bis zum Saisonende ausfallen.

Trotz dieser Hiobsbotschaft beim Aufwärmen kamen die Gastgeber gut ins Spiel und boten dem favorisierten Gast aus dem Kreis Gütersloh im ersten Spielabschnitt gut Paroli. Der VfL legte immer vor (5:4 und 9:7), der TV Verl musste immer ausgleichen, bis zum Halbzeitstand von 11:11. Aktiver und anders eingestellt kamen die Gäste aus der Kabine und erspielten sich nach dem Seitenwechsel, Mitte der zweiten Halbzeit, zum ersten Mal eine vier Tore Führung (17:21). Die Gäste hatten jetzt die größeren Kraftreserven und die besser besetzte Auswechselbank. Trotz hektischer Schlußphase mit einer Verwarnung gegen die Herforder Bank, Zwischenrufe aus dem Publikum und vielen Nickligkeiten auf beiden Seiten, konnten die Herforder diesmal das Spiel nicht mehr drehen und mußten zum Abpfiff der beiden besonnen Unparteiischen der 21:26 Heimspielniederlage leider zustimmen.

Die B-Jugend unterlag mit Nico Backhaus im Tor, Niklas Dreckschmidt, Paul Götsch, Noah Hausdorf (1), Philipp Lenz (3), Adrian Böhnke (3), Ansgar Kühn, Jonas Holtmann (8), Felix Ziemer (3) und Jonathan Bartels (3)

Weibl. E1 mit 2 Siegen

Weibl. E1 VfL Herford - TV Häver 38:10

              VfL Herford - TSVE 1890 Bielefeld 19:16

Die weibliche E1 zeigte in beiden Spielen schönen Handball, alle Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein und zeigten in Angriff und Abwehr viel Engagement. So setzt sich die E-Jugend im Spitzenfeld der Kreisliga fest .

Es gewannen: Hannah Kötter, Elisa Koch, Alina Siebrasse (12), Jule Rüssing (21), Charlotte Schierholz (3), Lea Smaczny (6), Johanna Kielsmeier (6), Lisa Smaczny (7), Zerya Orak (1), Antonia Steinberg (1)

Weibl. C2 verliert knapp

Weibl. C2-Jugend Kreisliga VfL Herford - TuS Brake 25:29

Schade, da war mehr drin. Im Heimspiel gegen das Team aus Brake zeigten die Mädels von Ralf Rätzer eine ansprechende Leistung und verloren nur knapp mit 4 Toren.

Im Angriff lief der Ball zunächst flüssig und mit Wechseln im Rückraum wurde die Abwehr der Brakerinnen durcheinander gebracht, so dass viele gute Torchancen entstanden, die Lara Rätzer (5) , Caroline Schieholz (9) und Dana Rührup (5) gut nutzten. Auch Helin Siekmann wurde am Kreis gut in Szene gebracht und konnte so 3 Tore beisteuern.

In der Abwehr waren noch zu viele Löcher, durch die die Brakerinnen ohne viel Gegenwehr gehen konnten und auch machten. Die beiden Torhüterinnen Elisabeth Strasser und Celina Marzano sahen sich zu oft frei werfenden Angreiferinnen gegenüber, die sicher verwandelten.

Dennoch war das Spiel gut anzugucken, weiter so Mädels.

Es spielten: Elisabeth Strasser, Celina Marzano, Sarya Özen, Julia Kleimann, Julia Dobrzinski, Franziska Felgenhauer (3), Helin Siekmann (3), Caroline Schierholz (9), Anna Dlugosch, Dana Rührup (5) und Lara Rätzer (5)

Weibl. C gewinnt in temporeichem Spiel

Weibl. C-Jugend Oberliga VfL Herford - HSG Union 92 Halle 23:17 (11:11)

Ein spannendes, auf hohem Niveau geführtes Spiel mit ganz viel Tempo. In der ersten Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Die VfLerinnen waren gut vorbereitet auf die offensive 4:2 Deckung der Mädels aus Halle und gingen gezielt in die sich bietenden Lücken am 6m Raum. Eileen Backhaus am Kreis schuf hier mit geschickten Sperren viel Platz für ihre Mitspielerinnen. In der Abwehr wurde richtig gut gearbeitet, besonders der Mittelblock musste sehr viel tun um die schnellen Haller Mädels von ihrem eigenen Wurfkreis fernzuhalten. Zur Halbzeit stand es leistungsgerecht 11:11.

Nach der Halbzeit spielten die Herforderinnen noch eine Spur konzentrierter und konnten sich mit präzisen Würfen nach gut herausgespielten Spielzügen vom Gegner absetzen. Über 17:13 nach 33 Minuten und 21:16 in der 44. Minute wurde der Sieg festgemacht.

Leider verletzte sich Fenja Muthmann in der 2. Hälfte und konnte nicht mehr mitwirken. Gute Besserung dem Fuß.

Es spielten und bleiben weiterhin auf dem hervorragenden 2. Platz der Oberliga Gruppe 1: Tina Stanojevic, Fenja Muthmann (1), Lena Arning (5), Paulina Horstkötter (4), Marie Kielsmeier, Dilara Eldogan, Alina Gaubatz (5), Eileen Backhaus (2), Caroline Schierholz (2) und Joyce Witt (4)

Bericht männl. E1 - Koordinationswettkampf

Am Sonntag reiste auch die mE1 zum Koordinationswettkampf nach Enger, der zweimal pro Saison für jede Mannschaft stattfindet. Für unsere VfL-Spieler war es nun im zweiten E-Jugend-Jahr die letzte Veranstaltung dieser Art, was von unseren Jungs jedoch nicht bedauert wird. Insbesondere im letzten Training wurde sich intensiv auf den Wettkampf mit Übungen aus einem vorgegebenen Katalog vorbereitet. Der Fokus lag dabei auf Aufgaben, die beim letzten Wettkampf nicht geprüft worden sind.

Die Überraschung kam dann vor Ort in Enger. Uns erwarteten die gleichen Übungen wie beim letzten Wettkampf - eine Verwunderung und leichte Enttäuschung darüber war bei den Trainern nicht zu verbergen. Doch schnell wurde eine taktisch sinnvolle Aufstellung der Spieler und Abfolge der Übungen ausgewählt, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Zuerst die koordinativ anspruchsvollen Aufgaben, zuletzt die kraftaufwendigsten.

Wir starteten mit Rolle vorwärts-Ball fangen und zeigten hier deutlich mehr Sicherheit als beim letzten Mal. Weiter ging es zur Hockwende mit Ball prellen und anschließend zum gezielten Wurf auf einen schrägen Kasten. Hier fiel den Jungs lediglich der Durchgang mit der Nicht-Wurfhand schwer. Keine Schwierigkeiten gab es beim Stand-Weitsprung und Balancieren auf einem Balken mit gleichzeitigem Heben von Flaschen. Alle erzielten gute bis sehr gute Ergebnisse. Zudem wurden bei jeder Aufgabe die zwei „schwächsten“ Ergebnisse nicht gewertet, da wir mit neun Spielern anreisten.

Zuletzt musste ein kleiner Kasten auf einem Bein hüpfend über eine festgelegte Distanz so häufig wie möglich geschoben werden. Die Jungs motivierten sich vorab nochmal und feuerten sich anschließend kräftig an, um nochmal alles zu geben.

Das Engagement zeigte Erfolg. VfL verpasste nur mit einem Punkt den zweiten Platz und konnte mit vier von fünf möglichen Punkten sehr zufrieden die Heimreise antreten.

B-Mädels: Unentschieden gegen Oberlübbe

Weibl. B-Jugend Bezirksliga VfL Herford - TuS Eintracht Oberlübbe 18:18 (11:8)

Zum Ende des Spiels gab es ein Unentschieden für die Herforder Mädels. Den gesamten Spielverlauf dominierten die VfLerinnen, führten schon mit 4 Toren, konnten aber den Sieg nicht einfahren. 8 gut herausgespielte Chancen, deren Abschluss leider am Pfosten oder an der Latte endeten verhinderten dies.

Herford war gut eingestellt gegen die Hauptangreiferin der Oberlübberinnen. Nelly Sudhölter ließ ihr wenig Freiraum und stand in der Abwehr sehr gut gegen sie. Auch die restliche Abwehr um Nele Säger in der Mitte stand gut und ließ inklusive Mia Reckendorf im Tor bis zur Halbzeit nur 8 Tore zu. Im Angriff wurde mit viel Druck und Bewegung gut bis zur Chance durchgespielt.

Nach der Halbzeit kamen die vielen Lattentreffer dazu, so dass Oberlübbe wieder näher herankam. Besonders Lia Striehn setzte sich zwar im Tempospiel eindrucksvoll durch, aber dies konnte den Ausgleich von Oberlübbe nicht verhindern. 15 Sekunden vor Schluss kam Oberlübbe nochmal in Ballbesitz, aber Maxine Lindemann verstellte geschickt den Weg zum Tor, so dass kein Torwurf mehr erfolgen konnte. Insgesamt eine richtig gute Mannschaftsleistung.

Es spielten: Mia Reckendorf, Tina Stanojevic, Eileen Backhaus (1), Annisa Eldogan, Katharina Strasser (2), Feline Kleinemeyer (1), Celine Carell, Maxine Lindemann (3), Nelly Sudhölter (2), Nele Säger und Lia Striehn (9)