E-Sonderstaffel Mädels 2 x super

Die E-Sonder Mädels ( Tore werden hier noch nicht gezählt ) spielte an diesem Wochenende 2x gegen die Mannschaft aus Lenzinghausen, da Brake kurzfristig abgesagt hatte. Die Mädels machten das super, auch wenn ihnen  in der Gegnermannschaft 10 Jungs und nur 2 Mädels gegenüberstanden. Ihr seid spitze

Weibl. B siegt in Hüllhorst

Weibl. B  Hüllhorst – VfL Herford 14:19

Verstärkt durch Lena Arning aus der C hatten sich die Mädels nach ihrer Weihnachtsfeier vorgenommen, die Punkte aus Hüllhorst mitzunehmen. So einfach, wie sie sich das vorgestellt hatten ging es dann aber doch nicht. Zu oft wurde freistehend die Bälle nicht im Tor untergebracht, diese Torkrise ( wie die Mädels es selbst nannten ) muss noch besser werden . Maxine Lindemann, kurzfristig in der Anfangsphase zur Mitte umfunktioniert, zeigte, dass sie auch auf dieser für sie ungewohnten Position gut spielen kann . Die Abwehr wurde nach Umstellung ballhungriger , so dass einige Bälle geschickt abgefangen wurden und zu einfachen Toren umgemünzt wurden . Mia Reckendorf im Tor hielt sehr gut und leitete einige Tore durch lange Bälle ein .

Es spielten: Mia Reckendorf, Emma Oberdieck, Feline Kleinemeyer, Nelly Sudhölter (2), Celine Carrell (1), Annisa Eldogan ,Maxine Lindemann (4), Nele Säger,Lena Arning (6) und Lia Striehn (6)

Weibl. E2 gewinnt gegen TSVE Bielefeld

VfL Herford 2 - TSVE Bielefeld 9:7

Das 2. Mädchenteam spielt eine starke 1. Halbzeit und behält die 2 Punkte, trotz 3 verworfener Penaltys, sicher zu Hause.

Stark im Tor war Elisa Koch.

Die Tore warfen:Hanna Basic 4, Maren Kahlert 1, Charlotte Schierholz 1 , Maja Wiebusch 1 , Tessa Kindler 1 und Lenja Bruning 1

Männl. D erneut ohne 4, aber mit deutlicher Steigerung

Deutliche Steigerung bei der männlichen D- Jugend gegen die TG Herford

TG Herford - VfL Herford 18:14

Obwohl die männliche D- Jugend auch bei diesem Spiel auf  Tim , Luke, Mikas und Joel verzichten mussten, waren wenigstens zwei Auswechselspieler auf der Bank. Julian Kühn war nach langer Pause auch wieder dabei. Er löste Max Buder im Tor ab. Aus der E- Jugend wurde die Mannschaft durch Luiz  und Josh unterstützt. Die Formation der Mannschaft musste aber wieder neu gefunden werden. So lief die Abstimmung in der Deckung noch nicht optimal und im Angriff gingen einige Bälle durch Fehlpässe verloren. So war es nicht verwunderlich, dass es zur Halbzeit 10: 4 für die TG Herford stand. Nach der Pause gab es eine deutliche Steigerung beim VfL Herford. Das Zusammenspiel zwischen Emil und Hardy klappte immer besser und beide Spieler warfen sehenswerte Treffer. Es reichte am Ende nicht mehr zum Sieg. Die TG Herford gewann mit 18:14. Wenn man überlegt, das zwei 7m Strafwürfe nicht verwandelt werden konnten und das Spiel endete bevor Hardys Wurf die Torlinie überschreiten konnte, kann man mit der Leistung der Mannschaft zufrieden sein.

Der VfL Herford spielte mit: Julius Kühn im Tor, Leon Claus, Luiz Jeske(1), Emil Ziemer(5),Max Buder(1),Josh Frigge,Alexander Jetzlaff, Torben Vogt und Hardy Schewe(7)

Weibl. E1 bleibt an der Tabellenspitze

Weibl. E1 VfL Herford 1 – TV Häver

Das Spiel des Tabellenersten gegen den Tabellenletzten war von Beginn an eine klare Sache. 50 Tore der jungen VfLerinnen in 40 Minuten.  Um den Mädels aus Häver mehr Spielraum zu geben, spielte Trainer Benni Kötter in Unterzahl und ließ das Team aus Häver bis zur Mittellinie spielen ohne seine Mädels eingreifen zu lassen . Eine faire Geste, trotzdem konnte auch dies den Gastgeberinnen nicht helfen .

Es spielten : Lisa Smaczny ( diesmal im Tor ), Alina Siebrasse (20), Jule Rüssing (11), Johanna Kielsmeier (11), Lea Smaczny (5), Antonia Steinberg (3) und Hanna König (1)

 

Männl. E2 siegt über die HT SF Senne

Männl. E2 VfL Herford – HT SF Senne 24:22

Am Sonntag Morgen, früh um 9:30 Uhr  wurde  die männliche E2 Jugend des VfL Herford von der 2. Mannschaft des HT SF Senne empfangen. Die jungen Athleten  waren top fit zu der frühen Stunde und lieferten den Zuschauern ein sehr schnelles Spiel mit vielen Toren. Beide Mannschaften zeigten gute Abwehrarbeit und der Angriff wurde durch viele Tore belohnt. Der VfL hat das Spiel allerdings immer souverän geführt. Zum Schluss wurde es mit zwei Toren Abstand allerdings knapp. Am Ende stand es verdient 22:24 für den VfL Herford. Die Trainer Siggi Sawitzki,  Andreas Schäfer und Helin Siekmann waren zufrieden.

Es trafen Jan Wehmeier (1), Mika Faryn(1), Max Tessmer (1), Matti  Kishek (1),Johannes Trumpf (1), Maik Metzler (3), Fabian Holtmann (6), Anton Sawitzki (1), Enrico Schäfer (2), Benito Tabelander(6), Kian Siekmann(1) und Ilian Becker (1).